Rahja zum Grüße

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Mi Feb 27, 2013 6:51 am

nun gut hier hieße es wohl eher Certus zum Gruße

Ich bin 22 und komme aus Herdecke (neben Dortmund)
Zusammen mit 2-3 Freunden werde ich im Verlauf dieses Jahres wohl ein wenig in die Welt des Larpens reinschnuppern und
bin nach einigem Suchen im I-net auf euch gestoßen.
Da ihr, wie ich gelesen hab, eine eher nicht militärische Gruppe seid und dazu noch so nah dran, würd ich ganz gerne bei euch mitmischen.
Als Char schwebt mir momentan ein Spielmannslehrling/Geschichtenerzähler vor welcher jedoch noch nicht weiter definiert ist, sich aber sicher ein wenig
durch die Welt klampfen bzw Dudeln wird.

Liebe Grüße

Matze

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Blümchen am Mi Feb 27, 2013 9:30 am

Hallo
Erstmal: Willkommen und so!

Als lokaler quotenrahjagläubiger und so meld ich mich dann mal (Wobei Rahja im Ferrumer Pantheon meines wissens nach nicht wirklich eine Entsprechung hat. Und wenn, dann doch eher Gaia als Certus? Der wäre dann doch eher irgendwas zwischen Efferd und Aves, dachte ich... Naja, egal.) Offensichtlich hast du dich ein bischen über Ferrum
informiert, was ich gerade positiv finde.

Neulinge haben wir in der Zeit, die ich hier bin, immer herzlich aufgenommen. Reguläre Treffen haben wir zwar nicht, allerdings könnte eine unserer Cons (Chris? Auf wann war die nochmal in etwa angesetzt?) dann natürlich der entsprechende Einstieg sein.
Andere Option wäre, sich vorher auf einer Taverne oder ähnlichem mal zu verabreden. Oder im realen Leben mal so treffen, um Fragen zu beantworten.
Zumindest manche von uns wären für solche Fragen auch zum Beispiel über Skype erreichbar.

Einige Fragen, die sich bei deinen Angaben zur Charakterwahl auftun wären so meinerseits:
1. Was wollen die Freunde von dir denn so spielen? (Und wie alt sind die so?)
2. Charaktere dann aus Ferrum, oder aus irgendeinem anderen Larpland, deren Zahl ins fast unermessliche geht?
3. Was kannst du denn so spielen und erzählen, und wie gut? Und, ein Lehrling, dann ohne Meister, also mehr so Gesellenreise, oder macht einer deiner Freunde diese Rolle?
4. Was möchtest du in der Zeit machen, in der man nicht irgendwo ruhig sitzt, und Zeit hat Liedern zu lauschen? In den Zeiten, wo die Grüfte zu erkunden, die Hexen gefangen zu nehmen oder die Untoten zurückzuschlagen sind? (Aka. Was machst du, wenn Plot ist?)
Ach, und: Larpwiki schon gelesen? Kann nie schaden.

Falls IHR noch Fragen zu Larp im Allgemeinen oder Ferrum (Oder irgendwas anderem) im speziellen habt, fragt ruhig. Hier beißt keiner, und wir waren alle mal Einsteiger. Bei einigen ist das auch gar nicht mal so lange her.
avatar
Blümchen
Tastatur-Nerd
Tastatur-Nerd

Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 12.03.11

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Xenofero Fuxfell am Mi Feb 27, 2013 12:12 pm

Hallo Matze,

schön, dass du den Weg hierher gefunden hast und herzlich willkommen. Smile

Herdecke kenne ich, sogar relativ gut, weil eine Freundin aus Kindestagen dort wohnt, und da ich als Student in Dortmund wohnte führte mich auch so manche Radtour nach Herdecke und über den Ardey.

Bevor ich dich jetzt mit langen Texten erschlage, will ich mal langsam anfangen mit der vlt. grundlegendsten meiner Fragen. Wieviel weißt du / wisst ihr über Larp? Der Larpwiki, den der Pavel oben verlinkt hat, ist eine gute Adresse um viel zu erfahren, aber auch hier kannst du aus unserem "unerschöpflichen" Resservoir an geballtem Larpwissen Wink

Rahja hat tatsächlich in unserem Pantheon keine 1:1-Entsprechung. Gaia steht für die Fruchtbarkeit, aber nicht zwingend für die Verführung und Lust. Certus steht für Freiheit, Feste und Freude am Leben. Wahrscheinlich liegt die Wahrheit dazwischen, oder bei einer der kleineren, unwichtigen Gottheiten.

Spielst du bereits Gitarre? Auch auf einem Niveau, mit dem du dir zutraust vor Leuten zu spielen? Und hast du Erfahrung darin, Lieder auswendig zu spielen?

So, jetzt bin ich müde. Morgen komme ich bestimmt nochmal auf dich zurück Smile
avatar
Xenofero Fuxfell
Admin

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 13.06.10
Alter : 31
Ort : Wuppertal

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Mi Feb 27, 2013 9:35 pm

Hey Ho

Wow zwei sehr ausführliche Antworten.
Also um nochmal zurück zu Rahja zu kommen, mir war beim Schreiben durchaus bewusst, dass die entsprechung keineswegs 1:1 ist.
Ich wollte jedoch eher den Teil des Feierns und der Freude daran betonen (Spielmann sowie die Freude am Larpen).

Den Larpwiki hab ich mir tatsächlich noch nicht wirklich zu Gemüte geführt (ein kleines Versäumniss welches ich bald nachholen werde),
jedoch habe ich mich auf anderen Seiten einigermaßen informiert. Ich bin allerdings bisher nur mit dem Regelwerk halbwegs vertraut, welches
auf dem Conquest verwendet wird, da einer meiner Freunde dort gerne hin möchte (DKWDDK).

Um mit anderen Larpern in Kontakt zu kommen hatte ich auch schon an die Möglichkeit eines Tavernentreffens gedacht wobei ich bisher
nur die in Köln kenne. Auch ein OT Treffen wäre natürlich sehr gut zumal man das dann wahrscheinlich so legen könnte, dass
die anderen Beiden auch dabei wären.

Womit wir auch bei dem Thema wären. Meine beiden Freunde (22 & 26) würden vermutlich etwas Elfisches (ich weiß leider nicht genau was sie sich da vorstellt)
und einen Menschen in Richtung Söldner/Krieger darstellen wollen.

So ich Spiele seit einigen Jahren (mit Unterbrechungen) relativ gut Gitarre (wobei ich mein Repertoire um ein paar mittelalterliche Lieder erweitern müsste), sowie
seit etwa 1 1/2 Jahren Hümmelchen wobei ich mir da weder Ingame-technisch (teures evtl. empfindliches Instrument) noch vom können her sicher bin ob ich den einbauen soll.

So nun zu den Charakerfragen ab 2.
Ich denke das ich den Char schon ganz gerne in Ferrum ansiedeln würd, wenn ich schon öfter bei euch mitspielen möchte.
Ansonsten vermutlich einen DSA Mittelreicher.

Zu erzählen wären da einige Sagen und Legenden aus dem Münsterland und auch ansonsten kann ich aus einer ganzen Reihe von zum Teil eher
unbekannten und mMn sehr guten Büchern schöpfen.

Wenn Plot ist würd ich mich für den Anfang mit einem Dolch ausstatten und später auch mit einem Wanderstock(/Kampfstab) (Kostenfrage bei Hobbybeginn)
denn schließlich muss auch ein Geschichtenerzähler irgendwo zu seinen Geschichten kommen und was erzählt sich besser als die Geschichten
welche man selber erlebt hat?

An einen Lehrling hatte ich zunächst deshalb gedacht, weil somit eventuelle unsicherheiten meinerseits IT auf mehr Verständniss treffen würden.
Storytechnisch wäre ich bei einem Überfall, (bei welchem ich trotz meines beinahe göttlichen Geschicks im Umgang mit meinen Dolchen nur mit
Mühe und Not entkommen konnte) vom Meister getrennt worden bin.
Als Vorlage dient mir dabei bisher Thom Merrilin aus der Rad der Zeit Reihe wenn auch jünger und auf lange sich mit Stab für alle die die Reihe kennen ich
will mich mit diesem Char also gerne im Intriegenspiel versuchen Twisted Evil.
Haltet ihr den Charakter anfangs für spielbar oder lieber doch was richtung reisender Gelehrter? Eventuell könnte ich ja auch einen der Priester machen
hab gesehen, dass hier noch einige gesucht werden.
So ich hoffe ich hab keine Frage übersehen.

Wie viele Leute seid ihr eigentlich in etwa (aktiv) und nach welchem System spielt ihr hauptsächlich.

Nun viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich über jede Meinung zu dem Char sowie über jede helfende Hand beim
Einstieg in das Hobby

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Gast am Mi Feb 27, 2013 11:05 pm

Von mir auch erst mal ein freundliches Moin!

Mit DKWDDK liegst Du bei uns schonmal genau richtig. Wobei meiner Ansicht nach das Regelwerk vom Conquest nur bedingt was mit diesem Konzept zu tun hat, das sich eben durch die Abwesenheit von Regeln auszeichnet (Von grundlegenden Dingen wie "Keine Schläge unter die Gürtellinie" vielleicht mal abgesehen.), denn DKWDDK = Du kannst was du darstellen kannst. Dabei kommt es nicht darauf an, in irgendwelchen Fähigkeiten möglichst viele Punkte zu haben, sondern einzig und allein darauf, wie eine konkrete Handlung dargestellt wird. Ich als Krieger würde zum Beispiel nachdem mir irgendein Magier schnell mal die Hand auf die Wunde gelegt und drei Worte gemurmelt hat, bestimmt noch einige Zeit humpeln oder (wenn es die Situation zulässt) vielleicht auch Wundbrand entwickeln. Denn die Verletzung ist bestimmt nicht ausreichend behandelt worden. Wenn allerdings jemand ne halbe Stunde an der Wunde rumpfuscht, sie wäscht, desinfiziert, Splitter entfernt usw. und dann zum magischen Verschließen noch n halbes Lied singt, ja, dann würde es mir wahrscheinlich sogar recht schnell wieder gut gehen.

Was deine beiden Freunde angeht, hätte ich vielleicht einen interessanten Spielansatz. Elerina (so weit ich weiß die einzige Ferrumer Elfe) und ich (so weit ich weiß der einzige echte Ferrumer Krieger) sind gerade im Begriff eine Heilerakademie aufzubauen. Diese soll zwei Zweige bekommen: Elerina bildet dort die klassischen Heiler aus, die sowohl stabilisierende Maßnahmen im Feld als auch komplizierte Operationen durchführen können und ich übernehme die Ausbildung eines speziellen Söldnerzweiges: Heilerschützer sollen dafür sorgen, dass die Heiler auch körperliche dazu in der Lage bleiben ihren Job zu machen. Vielleicht wäre das ein oder andere ja was für einen Deiner Freunde. Bei Interesse am Besten einfach bei mir oder Elerina melden.

Dein Konzept klingt soweit auch erstmal recht schlüssig. An dieser Stelle nur ein kleiner Tip dazu: Versuch Dich nicht sklavisch dran zu halten. Im LARP kommt es sowieso immer anders als man denkt und plötzlich steht man dank der IT-Entwicklungen plötzlich mit einem Char dar, den man gar nicht geplant hatte. Aber genau das macht für mich eigentlich auch den Reiz aus: Charaktere entwickeln sich manchmal in eine ganz verblüffende Richtung. Und das macht es unendlich spannend!

Ach ja: Das mit den münsterländer Sagen hab ich als gebürtiger Osnabrücker jetzt mal überhört. Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

Hau rein!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Mi Feb 27, 2013 11:34 pm

Hey

Das Konzept von euch klingt Klasse wenn ich nicht eben keinen Magier und/oder Söldner spielen wollte, würd ich mich sofort mit reinschreiben (in absprache mit euch natürlich)
Ich werd das Konzept aber mal weitergeben wenn ich sie das nächste mal sehe.

Das das Conquest Regelwerk kein reines DKWDDK Regelwerk ist hab ich mir schon gedacht aber ich denke ab einer Gewissen Congröße ist sowas notwendig und die
Regeln sind ja Recht einfach gehalten. (Wenn man die ca. 50 Seiten Zauber- und Alchemiebeschreibungen mal außer acht lässt)

Und keine Sorge mich sklavisch an ein Konzept halten krieg ich schon im P&P nicht auf die Reihe -trotzdem vielen dank für den Tipp-

Off-Topic: Den Titel Login-Button-Finder kannte ich zwar noch net ist aber Klasse kann man den behalten? Wink

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Xenofero Fuxfell am Mi Feb 27, 2013 11:38 pm

Du schreibst doch auch schön ausführliche Antworten Smile

DKWDDK ist ja ein schönes Konzept, welchem ich auch anhänge. Unsere Cons finden immer nach DKWDDK statt. Wir haben allerdings einige Metaspiele drumherum, die in Form von Gesetzen im Landeshintergrund verankert sind (z.B. unser Adelsspiel).

Tavernen gibt es einige in der Nähe. Z.B. am Wochenende in Solingen (bei Wuppertal), einmal im Monat in Köln oder regelmäßig in Neuss, Soest und vermutlich noch einige mehr, die ich nicht kenne Very Happy Zum Kennenlernen bevorzuge ich aber eigentlich immer OT-Treffen. Ich bin noch relativ regelmäßig in Dortmund, da dort z.B. noch mein Sportteam ist und meine Freundin wohnt, und könnte mal zu einem Treffen nach Herdecke kommen, wenn wir es vernünftig planen. Oder wir treffen uns ein andermal in der Mitte (Bochum / Hagen).

Etwas elfisches zu spielen ist weniger einfach als man meint. Eigentlich ist es sogar eins der Dinge, die man Anfängern immer abrät, da sie eine Fremdrasse darstellen. Häufig ist man auf seinen ersten Cons so schon von den Eindrücken erschlagen und findet es schwer, überhaupt in seiner Rolle zu bleiben. Spielt man einen einfachen Menschen, fällt das nicht so sehr auf, spielt man aber etwas "Besonderes", z.B. etwas Unmenschliches (Elf, Zwerg, Ork) oder Hochrangiges (Hohepriester, Adel) fallen die Aussetzer umso mehr auf. Sieht dazu
http://de.ferrum.wikia.com/wiki/Charaktertipps_Elfen
http://www.larpwiki.de/Einsteiger/Fehler

Ein Söldner oder Krieger hingegen ist eine gute Idee, vor allem, wenn man einen unerfahrenen Kämpfer darstellen will, denn die wenigsten bringen Erfahrung im Umgang mit historischen Waffen mit. Bei uns befindet sich derzeit eine Heilerakademie im Aufbau, und ein Teil dieser ist der Heilerschutz. Thoralf, der Leiter der Abteilung, ist ein erfahrener Kämpfer, der sich sicherlich gerne um euch kümmern wird.

Musiker sind immer gerne gesehen, zumal unsere letzten Musiker alle Pausen vom Larp nehmen. Du wärst mir auf jeden Fall sehr willkommen. Auch haben wir ein paar Sagen und Legenden aus Ferrum mittlerweile geschrieben, die du natürlich gerne zum Besten geben dürftest Smile

Wenn du einen Charakter aus Ferrum erstellen willst, darfst du das gerne tun. Wenn du Hilfe brauchst, ist dazu fast jeder hier im Forum in der Lage dir Fragen zu beantworten.

Ein Dolch ist eine gute und kostengünstige (OT) Waffe für einen Spielmann. Von der Anschaffung eines Kampfstabes würde ich am Anfang abraten, leih dir lieber einen (z.B. von mir Wink ). Wäre aber auch eine geeignete Waffe für einen Spielmann, wenn er denn überhaupt eine braucht.

Lehrlingscharaktere sind ebenfalls am Anfang sehr zu empfehlen. Über die Geschichte des vom Meister getrennten Lehrlings lässt sich sicherlich zwiegespalten denken. Warum solltest du in fernen Ländern nach deinem Meister suchen (z.B. in Mythodea)?

Intrigenspiel ist in Ferrum durchaus gewünscht (zumindest von mir Twisted Evil), die Rad der Zeit Reihe kenne ich nicht, aber ich halte deinen Charakter für spielbar. Falls du aber doch lieber einen Priester spielen willst, ist das auch gut, denn da haben wir definitiv noch Bedarf (gerne auch Gaia, ich freue mich über Verstärkung Smile )

Wir sind etwa 10 - 15 Leute, die genaue Zahl schwankt, da man manchmal sich ein ganzes Jahr nicht sieht, und dann doch wieder plötzlich 3 Mal in 2 Monaten. Dabei haben wir ein sehr durchwachsene Altersstruktur, von -3 Monaten bis 50 ist alles dabei. Viele sind im hohen Teenager- oder Twen-Alter.
avatar
Xenofero Fuxfell
Admin

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 13.06.10
Alter : 31
Ort : Wuppertal

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Xenofero Fuxfell am Mi Feb 27, 2013 11:44 pm

Jetzt schreib ich hier 2 Stunden und dann sind 2 neue Beiträge dazwischen Very Happy

Ich muss aber widersprechen: Elerina ist nicht die einzige Ferrumer Elfe. Wir haben noch Nio'mar, Lia'Nora und Mia'Nora, welche aber nicht mehr so internsiv bespielt werden. Sie sind eher Hochelben (wie in Herr der Ringe z.B. die Elben von Bruchtal).
avatar
Xenofero Fuxfell
Admin

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 13.06.10
Alter : 31
Ort : Wuppertal

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Mi Feb 27, 2013 11:56 pm

Hmm das hört sich doch schon mal ganz gut an.
Wegen einem OT-Treffen würd ich die Beiden erst mal nach möglichen Terminen fragen, die ich dir dann durchgeben würd.
Wäre das in Ordnung?

Das bedenken bezüglich Elfen kenne ich aus DSA ich muss jedoch sagen dass sie zumindest dort eine der besten Elfen spielt,
die ich bisher kenne. Allerdings steht hier auch noch keinerlei Charakterkonzept.

Einen Dolch hab ich auch schon einen sehr schönen gefunden (eher Messer als Dolch also nix edeles)
und Stäbe hab ich aus genau dem Grund noch net obwohl mir bisher auch noch keiner wirklich Zugesagt hat den ich gesehen hab.

Die suche nach dem verschollenen Lehrmeister kann man ja nach einiger Zeit aufgeben und hoffen ihn durch eine göttliche Fügung
i-wann wieder zu treffen. Die Welt ist ganz schön groß und da nach einer einzigen Person zu suchen...
Aber auf eure Hilfe mit dem Ferrumer Hintergrund komm ich bei Zeiten gerne zurück.

Na Gut muss jetzt erst mal weg
Stoff für eine Jedi/Sith Robe kaufen Very Happy

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Xenofero Fuxfell am Do Feb 28, 2013 1:34 am

Wegen einem OT-Treffen würd ich die Beiden erst mal nach möglichen Terminen fragen, die ich dir dann durchgeben würd.
Wäre das in Ordnung?

Geht natürlich überhaupt nicht! Wo kommen wir denn da hin? Laughing Schreib mir einfach für die weitere Absprache eine PN.


Das bedenken bezüglich Elfen kenne ich aus DSA ich muss jedoch sagen dass sie zumindest dort eine der besten Elfen spielt,
die ich bisher kenne. Allerdings steht hier auch noch keinerlei Charakterkonzept.

PnP und Larp sind zwei grundsätzlich verschiedene Konzepte. Das beginnt damit, dass man PnP in einer vertrauten Umgebung spielt, mit Leuten, deren Spiel man kennt. Beim Larp muss man plötzlich mit wildfremden spielen, die vlt. ganz andere Vorstellungen von Larp haben als man selbst, und das kann einen doch mal schnell überfahren. Und gerade am Anfang muss man doch erstmal seinen Spielstil finden. Elfencharaktere haben die unangenehme Angewohnheit nicht gerade günstig im Einstieg zu sein und unter Umständen hat man dann eine tolle Elfengewandung, die man doch nicht mehr braucht, weil das Elfenspiel einem keinen Spaß macht. Ich würde dringend empfehlen, erstmal mit einem einfachen menschlichen Charakter zu beginnen und wenn man ein paar Elfen mal im Larp gesehen hat und man immer noch von sich und dem Konzept überzeugt ist dann auf einen Elfencharakter zu wechseln.

Viel Erfolg beim shopping Wink
avatar
Xenofero Fuxfell
Admin

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 13.06.10
Alter : 31
Ort : Wuppertal

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Blümchen am Do Feb 28, 2013 1:54 am

Geht ja richtig los hier...

Zum Thema Ferrum und Details und Treffen und Zeug wurde ja quasi alles schon gesagt.
Außer vielleicht der Zusatz, dass es auch noch möglich wäre, zu einem der Larpstammtische zu fahren. Der nächste in der Region wäre in Dortmund, jeden ersten Dienstag im Monat im "Platz an der Sonne". Ja, nächste Woche Dienstag. Da Treffen sich Larper und reden bei einem Drink über Larp an sich, vergangene und zukünftige Cons, Charakterpläne, Gott und die Welt und was einem sonst noch so einfällt. Anfänger sind immer willkommen.
Zum Thema Charakter: Das mit der Gitarre klingt doch einigermaßen vernünftig fähig, die Begründung, warum du auf Reisen bist, ist auch ausreichend, viel besser war meine Ursprünglich auch nicht, und auch ich bin gut durchgekommen. Bisher sind auch keine Toten drin, ist immer ganz nett, wenn das so bleibt, auch wenn es kein Zwang ist, die tote Mutter meines Charakters hat mir bisher auch noch keiner übel nachgehalten.
Zum Thema Legenden würde ich anmerken wollen, dass ich mit OT-Mythen und Geschichten im Larp immer ein wenig vorsichtig wäre. Klar geht es, spätestens wenn man keine Ortsnamen, historische Figuren oder Jahreszahlen erwähnt, aber Geschichten aus dem Land, wo dein Charakter herkommt, und, später auch gerne mal Geschichten, die man so gehört hat, die man so erlebt hat und sonstiges, kommen für mein Gefühl immer ein bischen besser.

Zum Thema Charaktere der anderen: DSA bzw. generell PnP und LARP sind allerdings wirklich und definitiv 2 verschiedene Paar Schuhe. Blos weil man in dem einen etwas kann, heißt das nichts für das andere - auch wenn ich damit nicht sagen will, dass eine Elfe als Einstiegscharakter unmöglich ist. Es ist nur wirklich, wirklich schwer, und im Nachhinein betrachtet war der Einstieg mit Halbelf, auch wenn es nochmal was anderes ist, für mich auch nicht die Beste Entscheidung, auch wenn es dann doch irgendwie geklappt hat.
(Was ich übrigens mit den ganzen Beispielen von mir selbst sagen möchte: Ja, es muss nicht immer hundertprozent das in Foren herausgeschriene Ideal sein und kann trotdem klappen. Sklavische Regeln marke "So, sonst klappts auf keinen Fall" sind es nicht, nur... Ratschläge, dass es anders einfacher und "akzeptierter" ist. In Retrospektive würde ich auch Dinge anders machen)

Zum Thema Bewaffnung: Dolch als Waffe ist immer so eine Sache, zum Kämpfen taugts nicht wirklich, im Vergleich zu quasi allem anderen unterliegt es, und ist nur Situationell einsetzbar. Zum Schleichen, Leute bedrohen, überraschen und sowas. Mit solchen Aktionen sollte man dann aber aufpassen, einfach Leute meucheln ist immer bisn... Doof. Generell ist ein Dolch halt schon praktisch, aber in einem offenen Kampf ist sein Nutzen beschränkt. Solltest du bedenken, aber wenn du, wie es mir hier scheint, gar nicht erst kämpfen willst, ist das auch ziemlich egal. Kampfstab und sonstiges kannst du dir ja später zulegen, falls dir Kampf gefallen sollte, eine Waffe kriegst du recht leicht schonmal geliehen. Und wenn es dir gefällt, kann der Spielmann dann ja in Richtung Glücksritter oder Streuner mit Degen abschwenken, oder was auch immer. Larp ist anders, als man es sich vorstellt, und klein anfangen, wie du es hier vorzuhaben scheinst, ist eine richtig gute Idee.

Zu Regelwerken: Conquest ist ein Regelwerk, DKWDDK ein anderes. Dass viele Regelwerke einen "DKWDDK wenn Regeltechnisch nicht beachtet"-Passus beinhalten, ist eine Sache, aber reines DKWDDK hat im klassischen Fall 2 Regeln, "Zeige, wenn du angespielt wirst, eine Reaktion", und "Erwarte beim anspielen keine bestimmte Reaktion". Wie stark die Conquestregeln das beinhalten weiß ich nicht, da ich kein Conquest-Spieler bin und das Regelwerk nicht kenne.

Zum Thema Robe: Offensichtlich kannst du nähen? Das ist fürs Larp sehr, sehr praktisch. Hilft einem, die Gewandung zu individualisieren oder individuell zu erstellen. Ich musste es mir erst noch aneignen.
avatar
Blümchen
Tastatur-Nerd
Tastatur-Nerd

Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 12.03.11

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Do Feb 28, 2013 3:42 am

Hmm an genau diesen Dienstagen habe ich abends leider immer schon 2 Termine.

Na gut das Larp und P&P 2 unterschiedliche paar Schuhe sind hab ich mir schon gedacht aber es ist für
mich Momentan die beste Vergleichsmöglichkeit. Aber ich leg ihr das spielen eines Menschen nochmal ans Herz.

Zum letzten Punkt bisschen nähen ja können eher nicht aber mit der Übung wird auch das und ansonsten habe ich
quasi eine Nähgottheit als Beraterin... Wink

Aber ich find es Klasse das man hier so schnell so viele Antworten mit guten Ratschlägen erhält
Auf jeden Fall schon mal danke dafür.

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Gast am Do Feb 28, 2013 11:32 pm

Das ich unsere anderen Spitzöhrchen vergessen hab, tut mir Leid. Liegt wohl daran, dass ich sie noch nicht kenne. Wink

Was ich witzig finde ist, dass viele Leute Heiler sofort mit Magier identifizieren. Klar mag es ganz nett sein, wenn man eine Heilung magisch unterstützen kann. Aber ein rein weltlicher Heiler, der magisch so begabt ist wie ein Toastbrot, hat nach meinem Dafürhalten auch was. Der ist dann ein richtiger ehrlicher Handwerker. Als solcher gut geeignet um einen Charakter wirklich von ganz unten aufzubauen (indem man eben als Lehrling bei einem erfahrenen Heiler anfängt) und einer der wenigen typischen Brot- und Butter-Berufe, die wirklich auf allen Contypen von Ambiente bis Schlachten gut untergebracht sind. Insofern fände ich diese Art von Konzept auch gar nicht mal so uninteressant...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Do Feb 28, 2013 11:37 pm

Ja da hast du wohl recht lag bei mir aber eher an dem Wort Akademie da das dank DSA sehr stark mit Magierakademie verknüpft ist.
Nimmt man dann noch die immer magisch begabten Elfen (DSA) dazu ... voila Magische Heiler

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Gast am Sa März 02, 2013 1:54 am

In der Tat. Damit haste Recht. Ist so das typische Klischee. Wink Es geht hier aber tatsächlich um eine Akademie für Heiler. Ob magisch begabt oder nicht ist erst mal völlig egal. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Gerwin am Di März 05, 2013 5:29 am

Nachdem ich mich durch die äusserst ausführlichen Antworten gelesen habe, mache ich es kurz und bündig:

Hallo und willkommen bei den Ferrumern!
avatar
Gerwin
Postings-Avatar
Postings-Avatar

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 40
Ort : Rheine

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Leomar am Mi März 20, 2013 6:02 am

So hab mal nen bisschen an meinem Spielmann gefeilt und
die Word Datei hochgeladen wer interesse hat einfach mal "anlesen".
Kritik ist durchaus erwünscht.
Den Char werd ich wohl in den Katakomben am Samstag nicht spielen.
(Gewandung steht noch nicht fest/Ist nicht fertig)

Soviel erst mal dazu

Liebe Grüße

Leomar Bachental <-Link zur Datei

Leomar
Junges Gemüse
Junges Gemüse

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 27.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Rahja zum Grüße

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten